Info-Nachmittage 2021

 

^

Die Infonachmittage sind heuer aufgrund der COVID 19 Pandemie abgesagt.

Alternative Informationsmöglichkeiten werden noch bekannt gegeben.

Spielwiese

in Corona Zeiten

Dezember 2020

^

Die Spielwiese in Corona Zeiten

 

Wie in vielen Bereichen des täglichen Lebens hat sich auch bei uns in der Spielwiese einiges durch Corona verändert. Dennoch freuen wir uns, den Kindern in diesen schwierigen Zeiten viel Gewohntes während ihres Besuches bei uns (in der Spielwiese) bieten zu können. Die notwendigen und empfohlenen Maßnahmen werden bestmöglich vorbereitet und umgesetzt, gleichzeitig legen wir großen Wert darauf, allen Kindern und Eltern täglich ein paar Stunden mit möglichst geringen Einschränkungen zu bieten.

Bis jetzt sind wir gemeinsam sehr gut durch die Pandemie gekommen und hoffen, auch in den kommenden Wochen schöne Zeiten in der Spielwiese zu erleben. Bleibt gesund.

caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption

Waldsofa

November 2020

 

^

Neues Waldsofa

 

An einem Nachmittag im Spätherbst haben wir uns auf den Weg in den Wald gemacht. Der

Papa von Leo hat uns dieses Mal begleitet, denn wir wollten unser Waldsofa reparieren. Das Waldsofa bietet die Möglichkeit, sich während der Zeit im Wald kurz auszuruhen oder darauf zu jausnen. Es besteht aus Holz und wir haben es selbst gebaut, allerdings muss es von Zeit zu Zeit ausgebessert werden. Dazu braucht es Werkzeug, Geschick und Kraft und deswegen waren wir sehr froh, dass sich Roman die Zeit und seine Motorsäge genommen hat, um unser Waldsofa gemeinsam mit uns wieder in Schuss zu bringen. Wir Kinder haben tatkräftig mitgeholfen, denn wir benutzen dieses besondere Sofa jeden Mittwoch. Vielen Dank an Roman.

 

caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption

Waldwoche

Oktober 2020

im Witzy-Camp

^

Von der Spielwiese in den Wald

 

Zweimal im Jahr verbringen wir zusammen eine ganze Kindergartenwoche im Wald. Im Frühling und Herbst nutzen wir die Vormittagsstunden von Montag bis Freitag, um die Schönheit der Jahreszeiten zu genießen und viele spannende Entdeckungen zu machen. Egal ob Sonnenschein oder Regen, uns trifft man während dieser beiden Wochen an jedem Vormittag im Wald. Bei unzähligen Spiel- und Entdeckungsmöglichkeiten überwiegt die Freude bei jedem Wetter. Die Witzy Camp Pfadfinder Anlage ist unser ideales Basislager. Auch wenn sich alles ums freie Spielen und Entdecken dreht, treffen wir uns gerne an der Hütte, um uns zu stärken, auszuruhen oder etwas zu basteln.

Anders als in der Spielwiese wird für die Waldwoche so wenig Fix-Programm wie möglich vorgegeben. So können wir unserer Fantasie freien Lauf lassen. In einer sicheren Umgebung können wir uns spielerisch als Eichhörnchen versuchen, auf der Suche nach Nüssen den Waldboden durchstreifen und unsere Vorräte auffüllen. Von Zeit zu Zeit besucht uns der kinderliebe Hund, namens Tilda, im Wald und begleitet uns auf unseren Abenteuern während der Waldwoche.

Zum Abschluss dieser spannenden, lehrreichen und lustigen Tage freuen wir uns auf ein ganz besonderes Highlight: das Lagerfeuer.

Ein paar Monate später werden wir wieder in unser Waldstück zurückkehren – bis dahin denken wir an die tollen Tage in der Natur zurück und überlegen bereits, was wir in der nächsten Waldwoche alles ausprobieren werden.

caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption

Wildpark Feldkirch

Oktober 2020

^

Die große Wildpark Wanderung

 

An einem Dienstagnachmittag im Herbst wanderten wir zu einem unserer Lieblingsausflugsziele in Feldkirch. Mit Start Spielwiese meisterten wir die steilen Wege bis zum Wildpark Feldkirch zu Fuß. Selbstverständlich hatten wir für den Weg Rucksäcke gepackt. Aber nicht nur zur eigenen Verpflegung – auch für die Tiere im Wildpark hatten wir viele Leckereien dabei, Eicheln, Kastanien und noch viele andere Snacks, die wir alle selbst im Wald und unserem Spielwiesegarten gesammelt hatten. Beim Wildpark angekommen, begrüßte uns der Betriebsleiter Christian. Endlich konnten wir unsere schweren Rucksäcke mit den Geschenken für die Tiere abladen. Tiere im Wildpark dürfen nur unter Aufsicht gefüttert werden, (umso besser für uns, dass sich Christian so viel Zeit für uns genommen hatte.) Wir durften hinter die Kulissen des Wildparks schauen, bei manchen Tieren das Gehege betreten und Christian bei der Fütterung helfen. So machen Lernen und Wandern Spaß, egal wie schwer Rucksäcke und wie steil die Wege sind.

Einen Ausflug in den Wildpark könnten wir jeden Tag machen. Vielen Dank an Christian, wir werden wiederkommen, selbstverständlich mit Taschen voller selbstgesammeltem Tierfutter.

caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption
caption